I Had One of Those, But the Wheels Fell Off

Sowas hatte ich auch einmal, aber die Rädchen sind abgefallen

The Decline and Fall of Institutionalized Religion

Der Verfall und Absturz der institutionalisierten Religionen

by H. E. (Ernie) Schreiber

Institutionalized religion has always been averse to educating the general public in more than indoctrination with religious dogma. Once research and science took hold, the old church, in this case Roman Catholicism, took great pains to destroy those whose findings did not agree with the church’s dogma. Galileo is one case in point. A more recent statement, issued by Martin Luther at the time of the Reformation in Germany, pointed out the danger of education, and that, in order to believe, one must abandon reason and reject science.

Institutionalisierte Religion hatte immer eine Abneigung gegen die Bildung der allgemeinen Öffentlichkeit mit Ausnahme einer systematischen Eintrichterung religiöser Dogmen. Sobald Forschung und Wissenschaft Halt zu fassen schien tat die alte Kirche ihr bestes diejenigen zu Vernichten deren Einsichten nicht mit dem Dogma der Kirche im Einklang stand. Galileo ist ein Beispiel dafür. Ein Verlautbarung jüngeren Datums kam von Martin Luther während der Reformation in Deutschland, wo er die Gefahren des Lernens andeutete und daß man, um den Glauben zu bewahren, logische Vernunft und die Wissenschaften ablehnen muß.

As science progressed and scientists moved into countries where the Roman Catholic church was not in full control or was in conflict with the local aristocracy or rulers, more and more evidence emerged that showed up the dogmas supported by the church as unsustainable. The flat earth theory was one of those "truths" held by the church, mainly because it supported the idea that humankind was at the center of a universe created by God, and everything revolved around it.

Als die Wissenschaften fortschritten und Wissenschaftler in solche Länder abwanderten wo die römisch katholische Kirche nicht voll Kontrolle hatte oder mit dem lokalen Adel oder den Herrschern nicht im Einklang war festigte sich die Ansicht, daß die Dogmen der Kirche nicht zu rechtfertigen sind. Die Theorie der flachen Erde war eine dieser "Wahrheiten" welche die Kirche vertrat, hauptsächlich weil es die Idee förderte, daß die Menschheit auf der Erde das Zentrum des Weltalls ist um das sich alles dreht, so wie von Gott geschaffen.

With the event of government supported general education, and the obligation for parents to send their children to school, in most of the western democracies at any rate, and particularly with the academic freedoms exercised at universities, the articles of faith taught at Sunday schools, religious schools or in churches lose credibility. Statistics show that the higher the level of education somebody received, the less that individual is ready to accept religious dogma unquestioning. Many, if not most, become atheists, although some will not admit if for fear of repercussions from those who profess blind faith and don’t believe in rational or critical thinking or freedom of expression for anybody who does not agree with their preconceived notions or belief [see also the article entitled <Sacred Cruelties>].

Mit der Einführung des Schulzwangs in den meisten der westlichen Demokratien und der Pflicht der Eltern ihre Kinder in die Schule zu schicken und insbesondere mit den akademischen Freiheiten die an den Universitäten geübt werden, haben die religiösen Glaubensartikel die in den Sonntags-Schulen, den Religions-Schulen oder in den Kirchen propagiert werden ihre Glaubwürdigkeit weitgehend verloren. Die Statistiken zeigen, daß je höher die Bildung die jemand erhält, desto weniger ist jemand geneigt religiöse Dogmen unhinterfragt anzunehmen. Viele, wenn nicht die Meisten, werden Atheisten, obwohl einige dies nicht öffentlich zugeben möchten aus Furcht vor Angriffen von denjenigen die sich dem blindem Glauben verschrieben haben und kritisches Denken ablehnen und jede Kritik ihrer vorgefaßten Meinung als Angriff gegen ihren Glauben betrachten [siehe auch den Artikel <Heilige Grausamkeiten>].

This development has scared the fundamentalist world of Islam which explains the attacks on western democracies, their institutions, and their people. Islamic fundamentalists sense what will happen to their control of the "faithful" if they allow freedom of expression and universality of a secular education. In the distant past, Islam was supportive of science (our numeric system is arabic) but it has moved away from that. An insightful article about Islam was published recently in the New York Times, and you may access it by clicking here <ISLAM>. Islam can certainly be seen as a danger to our freedoms and our way of life unless it changes from within. If it does not, war appears to be the only possible consequence.

Diese Entwicklung fürchtet die islamisch-fundamentalistische Welt was die Angriffe gegen die westlichen Demokratien, ihre Einrichtungen und ihre Menschen erklärt. Islamische Fundamentalisten fühlen was mit ihrer Kontrolle über die Glaubensgemeinde passieren wird, wenn sie Redefreiheit und universelle säkulare Bildung erlauben würden. In der entfernten Vergangenheit stand der Islam den Wissenschaften freundlicher gegenüber (unser Zahlen-System ruht auf arabischen Zahlen) aber hat sich nun davon mehr und mehr entfernt. Ein einsichtsvoller Artikel über den islamischen Glauben wurde kürzlich in der New York Times veröffentlicht und sie können ihn lesen wenn sie hier klicken <ISLAM>. Man kann Islam sicherlich als eine Gefahr für unsere Freiheiten und unsere Lebensweise betrachten wenn er sich nicht von Innen heraus ändert. Wenn nicht, dann scheint ein Krieg die einzig mögliche Konsequenz zu sein.

The Jewish people seem to be, in the majority, more open-minded in matters of religion. They raise doubts within their own ranks about the veracity of the "Old Testament" and what their Torah says.  For more details click here: <Rabbi>.

Das jüdische Volk scheint, in seiner Mehrheit, mehr offen in Sachen der Religion zu sein. Sie erheben Zweifel über die Wahrheit des Alten Testaments und was ihre Torah sagt in ihren eigenen Reihen.  Für mehr Einzelheiten, klicken sie hier: <Rabbi>.

The latest Torah revision, entitled "Ez Hayim" puts many things in doubt in its appendix. It was published and reviewed by Rabbis, and questions, among other things, the historicity of Abraham and Moses, as well as the Exodus story. Orthodox Rabbis, of course, have little good to say about this revision; yet, one has not heard of any Rabbi being murdered by an ultra-orthodox Rabbi for what he published. Similar to Christianity, there is continuous questioning and research going on within Judaism, and many Jews have given up their belief in a "higher being."

Die neueste Revision der Torah "Ez Hayim" ruft viele Zweifel im Anhang hervor. Die Ausgabe wurde von Rabbinern herausgegeben und rezensiert und stellt, unter anderen Dingen, die Geschichtlichkeit des Abraham und Moses in Frage, sowohl als auch die ganze "Exodus" Geschichte. Orthodoxe Rabbiner haben natürlich wenig Gutes über diese neue Ausgabe zu sagen, jedoch hat bis heute noch niemand davon gehört, daß ein Rabbiner von einen orthodoxes Rabbiner für seine unbeliebte Veröffentlichung umgebracht wurde. Ähnlich zum Christentum, geht im Judentum ein ständiges Forschen und Revidieren voran und viele Juden haben ihren Glauben an eine "höhere Macht" aufgegeben.

Christianity has now reached a turning point, but particularly Roman Catholicism. The Vatican with the Pope is a remaining symbol of feudal times where a Lord rules and his subjects obey, without raising any questions. Unquestioning obedience was also a main theme of the Nazi regime. Some may remember the slogan "Führer befiehl, wir folgen!" [Leader give the orders, we will follow them]. In the old Roman Catholic church disobedience (or heresy) was often punished with torture and a fiery death at the stake. The Nazi regime had similar deadly treatments for doubters although burning at the stake was no longer in vogue.

Das Christentum, aber besonders die römische katholischen, haben nun einen Wendepunkt erreicht. Der Vatikan mit seinem Papst bleibt ein Symbol des Feudalsystems, wo ein Fürst regiert und die Untertanen gehorchen ohne Fragen zu stellen. Nichtfragender Gehorsam war auch das Hauptthema beim Nazi-Regime. Einige werden sich an den Schlachtruf erinnern: "Führer befiehl, wir folgen!" In der alten römisch katholischen Kirche wurde ungehorsam (oder Ketzerei) mit Folterung und feurigem Tod am Pfahl bestraft. Das Nazi Regime hatte ähnlich tödlich Behandlung für Zweifler, obwohl Verbrennung am Pfahl allerdings nicht mehr die Mode war.

The Vatican has lost its world-wide power to strictly enforce its rules. In order to make people observe its moral disciplines, it must lead by example. This is why the current publicity concerning sexual abuse scandals involving the priesthood and reaching even into the ranks of Cardinals may well spell the death-knell for the moral leadership of the church. Statistic show that Roman Catholic women have more abortions than Protestant ones, and that the Vatican’s rules against birth control are mostly ignored. An article in the new York Times addresses many of these problems that now exist for the Roman Catholic church, some deserved, some not. To read the article, click here <Scandals>.

Der Vatikan hat seine weltweite Gewalt verloren um seine Gesetze strickt zu wahren. Um die Glaubenden dazu zu bewegen seine Moralregeln zu beachten muß der Vatikan durch Beispiel führen. Deshalb können die gegenwärtig publizierten Sex-Skandale in der Priesterschaft, bis in die Ränge der Kardinäle, leicht den Todesstoß für die moralische Führerschaft der Kirche bedeuten. Statistiken zeigen, daß mehr römisch katholische Frauen Abtreibungen haben als protestantische Frauen und daß die Gesetze des Vatikans gegen Geburten-Kontrolle zumeist unbeachtet bleiben. Ein Artikel in der New York Times spricht viele dieser Probleme die jetzt in der römisch katholischen Kirche bestehen an, einige verdient, einige nicht. Um den Artikel zu lesen, klicken sie bitte hier <Skandale>.

The spectacle of a "Prince of the Church," Cardinal Bernard Law of Boston, being questioned by secular attorneys for 13 hours over a three-day period is significant. Accused of willful negligence, he was recently questioned for the third time about when he had knowledge of Rev. John J. Geoghan Jr. pedophile behavior, and why it was not reported earlier. Geoghan was defrocked and convicted of sexual abuse of minors; he is now serving jail time. According to press reports, Cardinal Law became testy and lost his cool at the end, and he suddenly could not remember many details which should be familiar to him. Law could not fathom that people might put a Cardinal’s word in doubt. He still lives in a world where questioning a Cardinal by secular authorities was unthinkable.

Das Schauspiel eines Prinzen der Kirche, Kardinal Bernard Law von Boston, von einem säkularen Anwalt für 13 Stunden über drei Tage rechtlich befragt zu werden ist bedeutend. Der vorsätzlichen Fahrlässigkeit beschuldigt mußte er kürzlich zum dritten Mal eidlich bestätigen seit wann er über die päderastischen Tätigkeiten des Priesters John J. Geoghan Jr. wußte und warum dies nicht eher angezeigt wurde. Geoghan wurde von der Priesterschaft ausgestoßen, für den sexuellen Mißbrauch von Kindern vor Gericht gestellt und verurteilt; er ist jetzt im Gefängnis. Die Presse berichtete, daß der Kardinal beim letzten Verhör unwirsch wurde und am Ende sein Temperament verlor; er konnte sich plötzlich nicht mehr an Einzelheiten erinnern mit denen er hätte vertraut sein sollen. Law konnte es nicht fassen, daß jemand am Wort eines Kardinals zweifeln könnte. Er lebt noch in einer Welt wo das Vernehmen eines Kardinal durch säkulare Amtsgewalt undenkbar war.

Attorney Mitchell Garabedian, who represents 86 alleged victims of clerical abuse in the Boston Diocese thinks he needs another two days of interrogation to gather further background on the Cardinal’s role in concealing criminal behavior by Geoghan. Combine that with TV pictures showing protestors chasing after Cardinal Law’s car, and you wonder... That is only one case of many. Press reports speak of 177 Priests in 28 States of the US being currently investigated concerning sexual abuse of minors. Later reports put the number at 260. In Missouri racketeering charges have been laid against the church which would put it on a level similar to that of the Mafia. Two clerics have since committed suicide.

Rechtsanwalt Mitchell Garabedian, der 86 vorgebliche Opfer von Mißbrauch durch Kleriker in der Diözese von Boston vertritt denkt, daß er noch zwei Tage Verhör braucht um weitere Hintergründe in der Rolle des Kardinals bei der Verdunklung kriminellen Benehmens von Geoghan aufzudecken. Man verbinde das mit den Fernseh-Filmen die zeigen wie Protestierende den Wagen von Kardinal Law verfolgen und man beginnt sich zu wundern... Das ist nur ein Fall von vielen. Presseberichte sprechen von 177 Priestern in 28 von den Vereinigten Staaten die gegenwärtig bezüglich des sexuellen Mißbrauchs von Kindern untersucht werden. Spätere Berichte veranschlagen die Zahl auf 260. Im Staat Missouri ist die Kirche des Gangstertums beschuldigt worden was sie, bei einer Verurteilung, auf dasselbe Niveau wie die Mafia stellen würde. Zwei Kleriker haben seitdem Selbstmord begangen.

There is also the case of the retired Roman Catholic Priest Paul Shanley who has pleaded innocent to charges on three counts of child rape and has been ordered held on $750,000 cash bail. Shanley is reported to have participated at a pedophile conference that evolved into the "North American Man-Boy Love Association."

Da ist auch der Fall des pensionierten katholischen Priesters Paul Shanley der "unschuldig" gegen die Anklagen für drei Fälle von Kinder-Vergewaltigung plädiert hat und der für eine Bürgschaft von US$750.000 Bargeld festgehalten wird. Es wurde berichtet, daß Shanley früher an einer Pädophilen-Konferenz teilgenommen hatte die sich später in die "Nord Amerikanische Mann-Knaben Liebes Vereinigung" entwickelt hat.

It seems to be a morass, a virtual sink-hole of sexual abuse that has probably gone on for many centuries but was always covered up. The modern world of instant communication has played havoc with that kind of approach, and the cat is out of the bag. The Vatican proves to be a slow learner; but, the higher and mightier they are, the harder they will fall. One can easily imagine that admonitions from the church about "loose morals in the modern world" and how it affects everything will raise no more than a chuckle and the comment: "Look who’s talking!"

Dies scheint ein Morast zu sein, ein wahrer Erosionstrichter von sexuellem Mißbrauch der wahrscheinlich für Jahrhunderte existiert hat aber immer vertuscht wurde. Die moderne Welt der unverzüglichen Nachrichtenvermittlung hat durch diese Art von Einstellung nur Chaos verursacht und die Katze ist aus dem Sack gelassen. Der Vatikan zeigt sich als ein langsamer Lerner aber man sagt ja, je höher sie stehen, desto tiefer und härter werden sie fallen. Man kann sich leicht vorstellen, daß die Mahnungen der Kirche über den Effekt der "lockeren Moral in der modernen Welt" nur noch ein Glucksen hervorrufen wird, begleitet mit dem Kommentar: "Schau nur wer da redet!"

One may assume that the wheels are finally coming off this religion-bandwagon, the schema of religious faith that has for so long enslaved humankind. The time seems ripe for reason to take over, and to question vigorously whether any God could really and reasonably be behind all that. One exception: Islam; and that may yet become our biggest, bitterest, and costliest struggle.

Man kann annehmen daß endlich die Rädchen dieser Religions-Kutsche abfallen; das Schema des religiösen Glaubens das schon viel zu lange die Menschheit versklavt hat. Die Zeit ist reif für vernünftiges Denken und zu hinterfragen ob irgendein Gott wirklich und vernünftigerweise hinter all dem stehen könnte. Eine Ausnahme: Islam; und das mag noch unser größter, bitterster und kostspieligster Kampf werden.

HEES.--

Go to [zur]: Table of Contents {Inhaltsverzeichnis]

Go to [zur]: Homepage [Titelseite]

Go to [zum]: Editorial Comments Frame [Redaktions Kommentar Rahmen]