Theological/Philosophical Tidbits...

by William Dascavich

All religions are ancient monuments to superstitions, ignorance, ferocity; and modern religions are only ancient follies rejuvenated–
[Alle Religionen sind altertümliche Denkmäler zum Aberglauben, Ignoranz, Grausamkeit und moderne Religionen sind aufgewärmte altertümliche Narreteien]

Baron d'Holbach, German philosopher.

The man who has no mind of his own lends it to the priests–
[Der Mensch der keine eigene Meinung hat leiht diese den Priestern]

George Meredith, novelist, in "Fortnightly Review," 1909

It is when we are in misery that we approach the gods; the prosperous seldom approach the altar–
[Wenn wir in Misere leben wenden wir uns an die Götter; die Wohlhabenden nähern sich selten dem Altar]

Silius Italicu, Roman writer, "Punica", AD 75

All religions with their gods, demigods, prophets, messiahs and saints, are the product of the fancy and credulity of men who have not yet reached the full development and complete possession of their intellectual powers–
[Alle Religionen mit ihren Göttern, Halbgöttern, Propheten, Erlösern und Heiligen sind das Produkt der Einbildung und Leichtgläubigkeit von Menschen die ihre volle Entwicklung und den vollen Besitz ihres Intellekts noch nicht erreicht haben]

Mikhail Bakunin, Russian revolutionary, "Dieu et l'etat," 1871

From "The Devil's Dictionary" [des Teufels Wörterbuch] 1911, (Ambrose Bierce):

Saint: n: a dead sinner revised and edited.
[Heiliger: Ein toter Sünder, revidiert und korrigiert]

Heathen: n: a benighted creature who has the folly to worship something he can see and feel.
[Heide: ein geistesarmes Geschöpf das närrisch genug ist etwas anzubeten das es sehen und fühlen kann]

Religion is excellent stuff for keeping people quiet–
[Religion ist ein ausgezeichnetes Mittel um die Leute zu beruhigen]

Napoleon Bonaparte
.

What is it that the new Testament teaches us? To believe that the Almighty committed debauchery with a woman engaged to be married: and the belief in this debauchery is called faith–
[Was lehrt uns das Neue Testament? Es lehrt uns zu verstehen, daß der Allmächtige sich mit einer verlobten Frau Ausschweifungen erlaubt hat und diese Meinung wird Glaube genannt]

Thomas Paine, "The Age Of Reason" 1794.

Religion is the sign of the oppressed creature, the feeling of a heartless world and the spirit of conditions which are unspiritual. It is the opium of the people–
[Religion ist das Kennzeichen des unterdrückten Geschöpfs, das Gefühl einer herzlosen Welt und der Geist von Zuständen die ungöttlich sind. Es ist das Opium des Volkes]

Karl Marx

Theology--an effort to explain the unknowable by putting it into terms of the not worth knowing.
[Theologie–ein Bemühen das unerkennbare mit Worten auszudrücken deren Wissen wertlos ist]

Faith--an illogical belief in the occurrence of the improbable–
[Glaube–eine unlogische Überzeugung im Geschehen des unglaubwürdigen]

H. L. Mencken, "Sententiae," 1916

Prayers are to men as dolls are to children. They are not without use and comfort, but it is not easy to take them seriously–
[Gebete sind für die Menschen was Puppen für Kinder sind. Sie sind nicht ohne Nutzen und Komfort aber es ist nicht leicht sie ernst zu nehmen]

Samuel Butler, "Notebooks" 1912.

Religion is the masterpiece of the art of animal training, for it trains people as to how they shall think–
[Die Religion ist ein Meisterstück in der Kunst der Tier-Dressur denn es bringt den Menschen bei wie sie denken sollen]

Artur Schopenhauer, "Parerga und Paralipomena." 1851

Religion is a fairy tale that got out of hand–
[Die Religion ist ein Märchen das überhand genommen hat]

William Dascavich, "Live Your Life... My Memoirs" 2002.

© William Dascavich

 

Go to [zur]: Table of Contents {Inhaltsverzeichnis]

Go to [zur]: Homepage [Titelseite]

Go to [zum]: Editorial Comments Frame [Redaktions Kommentar Rahmen]